Bio, Kunststoff – oder beides?

25. Oktober 2019 bis 31. März 2020
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek, MakerSpace, Zellescher Weg 17, D-01069 Dresden


Biokunststoffe feiern Konjunktur – etliche als solche bezeichneten Produkte drängen auf den Markt und schmücken sich mit einer Ökoaura. Doch wie kompostierbar und nachhaltig ist beispielsweise das Takeaway-Geschirr aus Naturmaterialien wirklich? Der MakerSapce der SLUB in Dresden zeigt die vom Schweizer Material-Archiv konzipierte Ausstellung «Bio, Kunststoff – oder beides?» und wirft damit Schlaglichter auf verschiedene Biokunststoffe hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und Ökobilanz.

 

Die Ausstellung ist Teil des übergeordneten Projekts „Plastik. Und dann?“ - eine Zusammenführung der Ausstellungen „Bio, Kunststoff - oder beides?“ und der Unstoff- Reststoff-Nutzstoff-Präsentation der Kunststoffschmiede Dresden.

Der Umgang mit Plastik ist eine der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Die Ausstellung „Plastik. Und dann?“ setzt sich mit den zentralen Fragen rund um dieses Thema auseinander: Was ist Plastik überhaupt? Sollten wir die Produktion von Plastik völlig einstellen? Ist Plastik aus Biomaterial eine Alternative? Oder nur Augenwischerei für das gute Gewissen? Wie können wir Plastik recyceln und was stellen wir daraus her?

 

Die Ausstellung wird von mehreren Veranstaltungen begleitet, in denen sich der Besuchende sowohl inhaltlich mit dem Thema auseinandersetzen, als auch in angeleiteten Workshops den praktischen Umgang mit Recyclingprozessen erleben kann. So stellt die Kunststoffschmiede Dresden aus altem Plastik neue Gegenstände her, wie etwa ein Lineal oder Kamm.

 

"Plastik. Und dann?" ist ein Projekt der Sächsischen Bibliotheksgesellschaft – SäBiG in Kooperation mit dem Schweizer Netzwerk Material-Archiv, der Kunststoffschmiede des Konglomerat e.V. und dem MakerSpace der SLUB Dresden.

 

Wir danken dem Technische Design und der Holz- und Fasertechnik der Technischen Universität Dresden, dem Smart3 Netzwerk, 3dk Berlin sowie der Landeshauptstadt Dresden für die Unterstützung.

 

 

Öffnungszeiten: Mo – Sa, 9 – 20 Uhr (an Feiertagen geschlossen)

 

 

 

 

 

Foto: Michael Lio