MATERIALARCHIV

Zellulosefaser-Dämmstoff

Zellulosefaser-Dämmstoff
Materialgruppen:
Papier > Maschinengefertigtes Papier > Papiere für spezifische Verwendung Materialbeschrieb Zellulosefaser-Dämmstoff ist ein watteähnliches Dämmmaterial aus Zelluloseflocken auf Basis von Altpapier. Das Dämmen von Gebäuden bzw. Gebäudeteilen dient nicht nur energietechnischen Anforderungen wie dem Kälteschutz oder dem Wärmeschutz in heissen Jahreszeiten, sondern auch den Anforderungen an die Wohnqualität mit entsprechendem Schallschutz. Der Zellulosefaser-Dämmstoff passt sich jedem Hohlraum an und weist keinen Fugenanteil auf. Die starke Verdichtung bietet im Winter einen hohen Kälteschutz und im Sommer eine überdurchschnittliche Wärmespeicherfähigkeit. Das Material ist verrottungsresistent, hält Mäuse und Insekten fern und ist setzungssicher, d. h., es entstehen auch auf Dauer keine Hohlräume. Es hat zudem die Fähigkeit, den Feuchtehaushalt des Bauteils zu regulieren. Sowohl die Zelluloseflocken als auch die Imprägnierung sind geruchsneutral sowie elektrostatisch und elektrisch neutral. Die Imprägnierung mit Borsalzen bietet einen guten Brandschutz, schützt die Zellstoffflocken gegen Schimmel- und Schädlingsbefall und stoppt deren Alterungsprozess. Der lose Dämmstoff wird mit Schläuchen und Düsen in Hohlräume eingeblasen. Bei offenen Konstruktionen können die Zellstoffflocken zwischen Latten oder Balken aufgeblasen und nachträglich luftdicht abgeschlossen werden. Beim CSO-Sprühverfahren aktiviert zugeführtes Wasser die Bindekräfte der Zellulose und die zähe Masse kann als kompakte Dämmung auf einen Untergrund aufgesprüht werden. Dies bedingt aber eine anschliessende Trocknungszeit. Der Zellulosefaser-Dämmstoff eignet sich bei Sanierungen und Renovationen von Altbauten, bei Neubauten oder vorfabrizierten Bauelementen. Handelsnamen:
isofloc, isodan Hintergrund Ökonomie:
Gemäss einer Untersuchung der Universität von Colorado wird durch eine Zellulosedämmung die Dichtigkeit eines Gebäudes im Vergleich zu Mineralfaser um 38% verbessert. Dadurch kann beim Heizen 1/4 der Energie eingespart werden. (Isofloc: Universität Colorado, 2009) Ökologie:
Die Isolation von Gebäuden stellt an sich bereits eine ökologische Notwendigkeit dar. Für die Herstellung von Zellulosefaser-Dämmstoff stehen ökologische Aspekte sowohl beim Recycling von Zeitungspapier, welches aus einem nachwachsenden Rohstoff besteht, als auch in der Produktion und der Verarbeitung im Vordergrund. Die Gesamtenergiebilanz von eingeblasenen Zellulosefasern liegt im Vergleich mit anderen Dämmstoffen rund 36-mal tiefer bei 4940 MJ pro 1000 kg. Recycling:
Unverschmutztes Material kann wieder als Dämmstoff eingeblasen werden. Verschmutzte Zelluloseflocken müssen über die Kehrichtverbrennungsanlage entsorgt werden. Herstellung Gewinnung:
Zeitungspapier aus Altpapiersammlungen und Druckereimakulaturpapier wird trocken zerfasert. Borsalze formen sich durch die Verbindung des Elements Bor mit Sauerstoff und anderen Elementen. Diese Salze werden im Tagesbergbau abgetragen und verarbeitet. Fertigung:
Die Zellstofffasern werden mit den Boraten imprägniert, anschliessend getrocknet und abgepackt. Eigenschaften Kennwerte beziehen sich auf:
In Flocken Zusammensetzung/Analyse:
89% Zellulosefasern aus Altpapierstoffen, 11% Borate (6% Borsalz, 5% Borsäure) Besonderheiten:
Die imprägnierten Zelluloseflocken sind schwer entflammbar. Bei Feuerausbruch verkohlt die äusserste Schicht, ohne dass giftige Gase freigesetzt werden. Die Feuerresistenz beträgt je nach Konstruktion F30 bis F120.
VKF 5.3, schwer entflammbar, schwach rauchend Erscheinung:

Farbe: Grautöne

Mechanische Eigenschaften:

Dichte [ρ]: 30.00 bis 70.00 kg/m3

Thermische Eigenschaften:

Wärmeleitfähigkeit/-zahl [λ]: 0.039 W/mK

Verträglichkeit: Bioverträglichkeit:
Die Zelluloseflocken sind giftklassefrei, der Zusatzstoff Borax ist unter der Giftklasse 5 eingestuft, was lediglich dem Bereich der Toxizität von Kochsalz entspricht. Quellen der Kennwerte: Technische Daten Isofloc. www.isofloc.ch/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=61&Itemid=74 (Stand 11.03.2009).
KBOB Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes – Nachhaltigkeit im öffentlichen Bau (2007/1). Ökobilanzdaten im Baubereich. Anwendung Anwendungsgebiete:
Architektur,
Innenausbau Sammlungen

Muster in folgenden Sammlungen: Gewerbemuseum Winterthur, Sitterwerk St. Gallen, ZHdK Medien- und Informationszentrum
Standort in der Sammlung: Gewerbemuseum Winterthur:
Papier > Schublade 1 Bezugsquelle Bezugsquelle Sammlungsmuster:
Isofloc AG, Bütschwil Quellennachweis Weitere Quellen:
Produktbeschreibung und technische Daten Isofloc. www.isofloc.ch (Stand 11.03.2009).
Isofloc. Leistungsvergleich Mineralfaser- und Zellulosedämmung
im eingebauten Zustand (Universität Colorado). www.isofloc.ch/cms/isofloc/menu/produkt/coloradostudie.pdf (Stand 11.03.2009) Material-Archiv-Signatur:
PAP_MAS_SPE_44 Text verfasst von:
Gewerbemuseum, MP, 2010 Bilder

Flashplayer nicht installiert
Um die Materialsuche zu tätigen, benötigen Sie einen aktuellen Flash Player.
Sie können es hier kostenlos runterladen.
Alternativ können Sie auf aktuellen Browsern auch die HTML5-Version mit leicht eingeschränktem Funktionsumfang aufrufen.

Über MATERIAL ARCHIV
können Sie auch ohne Flashplayer anschauen: www.materialarchiv.ch/cms