MATERIALARCHIV

Binchotan

Binchotan
Materialgruppen:
Pflanzliche Werkstoffe > Baumbestandteile Materialbeschrieb Binchotan ist eine spezielle Holzkohle, die in Japan traditionell aus der Ubame-Eiche hergestellt wird. Im Gegensatz zu herkömmlicher Kohle, die bei 400 bis 700 °C verschwelt wird, bleibt die Temperatur bei Binchotan anfangs sehr niedrig und wird erst gegen Ende kurzzeitig auf bis 1000 °C gesteigert. Dann wird die Verschwelung durch ein feuchtes Gemisch aus Sand, Asche und Erde abrupt gestoppt und abgekühlt. Dadurch erhält die Kohle eine sehr harte Oberfläche, die beim Anschlagen einen hohen, metallischen Klang von sich gibt. Wegen der weisslichen Schicht auf der Oberfläche, die vom Sand und der Asche stammt, wird das Material auch als weisse Kohle bezeichnet.
Binchotan erzeugt beim Verbrennen eine kaum sichtbare Flamme und wenig Rauch, weshalb die Kohle für Teezeremonien und die Zubereitung traditioneller japanischer Speisen verwendet wird. Durch das bei der Verschwelung austretende Gas erhält die Kohle eine hohe Porosität bzw. eine grosse Oberfläche. Aus diesem Grund wird sie auch für filternde und reinigende Funktionen eingesetzt, z. B. bei Trinkwasser oder Luft. Binchotan wird ferner als Zuschlagstoff in Seifen und Shampoos verwendet oder zu Schmuckstücken verarbeitet. Andere Bezeichnungen/Synonyme:
Weisse Kohle Alternative Schreibweise(n):
Bincho-tan Sammlungen

Muster in folgenden Sammlungen: Gewerbemuseum Winterthur
Standort in der Sammlung: Gewerbemuseum Winterthur:
Pflanzliche Werkstoffe > Schublade 31 Quellennachweis Verwendete Quellen:
Beythien, A. & Dressler, E. (1920, Nachdruck 7. Ausgabe 1996). Merck's Warenlexikon für Handel und Gewerbe. Recklinghausen: Manuscriptum. Weitere Quellen:
www.farbimpulse.de/Weisses-Schwarz.holzkohle.0.html (Stand Mai 2016). Text verfasst von:
Gewerbemuseum, PM, 2016 Bilder

Flashplayer nicht installiert
Um die Materialsuche zu tätigen, benötigen Sie einen aktuellen Flash Player.
Sie können es hier kostenlos runterladen.
Alternativ können Sie auf aktuellen Browsern auch die HTML5-Version mit leicht eingeschränktem Funktionsumfang aufrufen.

Über MATERIAL ARCHIV
können Sie auch ohne Flashplayer anschauen: www.materialarchiv.ch/cms