Hintergrund

 

Interdisziplinäres Bildungsnetzwerk

Material-Archiv stellt Laien und Fachleuten in Studium, Lehre, Forschung und Praxis Materialwissen zur Verfügung. Das unabhängige Bildungsnetzwerk fördert interdisziplinäres Zusammenarbeiten und fächerübergreifendes Denken.
Die Geschäftsstelle koordiniert die mannigfaltigen Aktivitäten des Vereins, der für die Entwicklung und den Betrieb der Datenbank, die Musterbeschaffung und Musterfotografie, die Qualitätssicherung, die Öffentlichkeitsarbeit und die strategische Weiterentwicklung des Netzwerks verantwortlich zeichnet.

 

Vernetzen und Vermitteln

Material-Archiv positioniert sich zwischen theoretischer Auseinandersetzung mit Werkstoffen und anwendungsorientierter Vermittlung von Materialeigenschaften. Durch die Vernetzung von Material- und Anwendungswissen entsteht ein Umfeld, von dem neue Impulse für Materialprojekte ausgehen. Auf unserer Webseite veröffentlichen wir Aktivitäten und Veranstaltungshinweise, die in einem direkten Zusammenhang mit Material-Archiv stehen. Newsletter informieren regelmässig über Ausstellungen, Workshops, Führungen, Vorträge, Projekte und die inhaltliche Weiterentwicklung der Datenbank.

 

Austauschen und Weiterentwickeln

Der Informations- und Wissensaustausch unter den Mitarbeitenden von Material-Archiv, das gemeinsame Interesse an Materialien und breites Hintergrundwissen führen zu einer dynamischen, zielgerichteten Weiterentwicklung. An regelmässigen Veranstaltungen denken wir das Bildungsprojekt aktiv weiter: Verbindungen werden geknüpft, Projekte angedacht, Ideen entwickelt, Vernetzungsmöglichkeiten sondiert sowie technische Systeme und Werkstoffe diskutiert.

 

Reichweite und Kooperationen

Die Reichweite von Material-Archiv geht weit über das Netzwerk der Mitglieder hinaus. Die Statisitk zeigt, dass unsere Materialdatenbank vor allem im deutschsprachigen Raum genutzt wird, jedoch weltweit Besucherinnen und Besucher verzeichnet. Jährlich stöbern Material-Interessierte an über 400'000 Sitzungen während durchschnittlich zwei Minuten in unserem interaktiven Wissensspeicher; rund ein Viertel besucht das Angebot über Smartphone und Tablet. Kooperationen und projektspezifische Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen im In- und Ausland, die ebenso in der Materialbildung engagiert sind, erweitern unseren Horizont und schaffen neue Synergien.

 

Inhalte und Qualitätssicherung

Unsere Inhalte richten sich an ein breites Publikum. Dies birgt die Herausforderung, spezialisiertes Wissen und komplexe Themen sowohl für Laien verständlich, als auch hinreichend informativ für Fachleute darzustellen. Wesentlich ist bei der Erarbeitung der Datensätze, dass die Grundcharakteristika der Werkstoffe erschlossen werden.
Die Pflege, Aktualisierung und Strukturierung der Wissensdatenbank schliessen auch eine konstante Qualitätssicherung mit ein. Die Inhalte werden durch die Mitarbeitenden der Mitgliederinstitutionen sorgfältig recherchiert und erstellt. Expertinnen und Experten überprüfen alle Materialeinträge auf fachlich-inhaltliche Richtigkeit. Sind die Inhalte verifiziert, erfolgt das formal-stilistische Lektorat durch externe Lektorinnen. Ein internes Fachlektorat richtet zusätzlich den Fokus darauf, wie sich die Inhalte den Material-Interessierten erschliessen.

 

Unabhängigkeit und Urheberrechte

Material-Archiv ist von Firmeninteressen unabhängig. Herstellerangaben werden schon beim Erfassen kritisch hinterfragt. Unsere Expertinnen und Experten stehen bei ihrer fachlichen Beratung in keinen ökonomischen Abhängigkeiten.
Die Quellen sind in den einzelnen Datensätzen angegeben, Zitate sowie technische Dokumente explizit nachgewiesen. Urheberrechte von Autorinnen und Autoren bleiben gewahrt. Die Materialbeschriebe gelten als neue Dokumente.
Weitere Informationen zu Urherberrechten und Nutzungsbedingungen des Online-Katalogs siehe AGB.

 

Musterlogistik

Die Musterlogistik des Vereins koordiniert und organisiert die Materialmusterverarbeitung und sorgt für die Auslieferung an die Mitgliederinstitutionen. Mit den Sammlungsverantwortlichen definiert sie, wie die einzelnen Materialmuster für die verschiedenen Sammlungen konfektioniert werden. Die Fertigung der Muster erfolgt vorwiegend durch den Verein, das Zuschneiden der Grundplatten und Holzmuster in der gemeinnützigen Stiftung Palme in Pfäffikon ZH. Jährlich konfektioniert Material-Archiv ungefähr 400 Muster für die Mitglieder und Kooperationspartner.

 

Musterfotografie und Bebilderung der Materialdatensätze

Die Bilder der Online-Datenbank veranschaulichen die Stofflichkeit der Materialien, machen Bearbeitungszustände der Rohmaterialien sichtbar, illustrieren mögliche Werkstoffanwendungen und machen Materialexperimente nachvollziehbar. Die Fotos für die Kategorie «Materialmuster» erstellt unsere Fotografin nach vorgegebener Norm, wodurch auf der Datenbank vergleichbare Materialbilder zur Verfügung stehen. Für die Ausstattung der weiteren Anschauungskategorien «Sammlungsobjekte und Anwendungsbeispiele», «Referenzobjekte» und «Materialexperimente» mit qualitätvollen Bildern sind die Erfassungsverantwortlichen der Institutionen zuständig.