Muster als Modell
Samples and Patterns

Über die Bedeutungen von Mustern
In: form N° 272. Muster


Das form N° 272 geht dem Thema Muster in allen Lebensbereichen nach. Muster sind kein Oberflächenphänomen, auch wenn sie oft an dieser Stelle – ob auf Textilien, Produkten oder Fassaden – sichtbar werden. Sie gehen tiefer und sind fern von ihrer dekorativen Funktion in Denk- und Verhaltensweisen sowie der natürlichen als auch menschengemachten Umwelt wiederzufinden. Sie dienen als Vorlage und Inspiration oder stehen als Max Mustermann für den anonymen Durchschnitt.

 

Franziska Müller-Reissmann, die Sammlungsverantwortliche der Sammlung S4 von Material-Archiv, arbeitet in ihrem Beitrag «Muster als Modell – Samples and Patterns» die unterschiedlichen Bedeutungen von Mustern heraus: sie können sowohl «räumlich» als auch «reproduktiv» sein; eine Verzierung, die sich im Raum fortsetzt, oder ein Ausschnitt eines größeren Ganzen, den sie veranschaulichen.

 

Müller-Reissmann, F. (2017). Muster als Modell. Samples and Patterns. In: form N° 272. Muster, S. 60–67

Muster als Modell – Samples and Patterns