Die Sprachen des Materials

Publikation von Friedrich Weltzien und Martin Scholz (Hg.)
»Mit sieben verschiedenen Papiersorten, die den Inhalt
des Buches wiederspiegeln«


Die Sprachen des Materials
Reimer Verlag, Berlin 2016, 360 S., 30 Farb- u. 150 sw-Abb., 17 x 24 cm Hardcover, 59.80 CHF

 

»Mit sieben verschiedenen Papiersorten, die den Inhalt des Buches wiederspiegeln«


Narrative – Strategien – Theorien
Materialien erzählen Geschichten und tragen damit massgeblich zur Aussagekraft von Produkten bei. Um das weite Feld der Materialfragen im Gestaltungskontext auf eine handhabbare Grösse zu beschränken, haben die Herausgeber die kommunikativen Potentiale des Materials in den Fokus gerückt: Designgeschichten im vielfachen Sinn des Wortes. Es wird gefragt, wie Material Bedeutung, Wert oder Sinn erzeugt und wie über und durch Material gesprochen werden kann, vielleicht auch, was am Material beschwiegen werden muss. Auf welche Weise ist ein Material in der Lage, Geschichten zu erzählen und ein Artefakt mit Aura aufzuladen?

 

Die Autorinnen und Autoren untersuchen das Verhältnis zwischen Material und Gestaltung sowie die Bedeutungen von Materialien aus den Perspektiven von Design, Designwissenschaft, Materialforschung Kulturgeschichte und Medientheorie. Ein Buch, das Designtheorie und -praxis vereint und so PraktikerInnen wie TheoretikerInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen anspricht.

 

Franziska Müller-Reissmann, die Sammlungsverantwortliche des Material-Archivs der ZHdK, beleuchtet in ihrem Beitrag «Haare, Pilze, Asbest – Die Bedeutungsebenen von Werkstoffen im Kontext der Produktgestaltung» die Relevanz von Materialsemantik für Gestaltungsprozesse und Kunstschaffen.

 

Die Herausgeber:
Friedrich Weltzien ist Professor für Kreativität und Wahrnehmungspsychologie an der Hochschule Hannover.
Martin Scholz ist Professor für Kommunikation und Projektmanagement an der Hochschule Hannover.

 

Die Autorinnen und Autoren:
Hanno Baethe, Hannover; Julia Blesin, Hannover; Marcel Finke, Berlin; Judith Gerdsen, Hannover; Ute Heuer, Hannover; Sabine an Huef, Dortmund; Wiebke Möhring, Dortmund; Olga Moskatova, Weimar; Franziska Müller-Reissmann, Zürich; Zakiah Omar, Berlin; Dietmar Rübe, Dresden; Patrick Rupert-Kruse, Kiel; Prof. Dr. Rolf Sachsse, Saarbrücken; Martin Scholz, Hannover; Gunnar Spellmeyer, Hannover; Katharina Tietze, Zürich; Friedrich Weltzien, Hannover; Julia Wolf, Berlin; Stefan Wölwer, Hildesheim.

 

Die Sprachen des Materials beim Dietrich Reimer Verlag, Berlin. ISBN 978-3-496-01560-4