Von Spitze bis PET – Matrizen in der zeitgenössischen Beton-Architektur

11. Januar bis 23. Februar 2018
Ausstellung S6, Materialsammlung der ETH Zürich, Baubibliothek HIL E2


Was hat geklöppelte Spitze mit PET-Getränkeflaschen gemeinsam? Beide dienten namhaften Architekten in den vergangenen Jahren als Vorlagen für Schalungsmatrizen, mit denen Sichtbetonfassaden bzw. Fassadenelemente aus Beton gegossen wurden. Die Möglichkeiten, Betonoberflächen durch unterschiedliche Prinzipien der Schalung zu gestalten, sind heutzutage fast unbegrenzt.

In der Materialsammlung der ETH Zürich werden anhand von Fotografien und zum Teil auch Originalmatrizen (Olgiati, Diener & Diener) einige herausragende Architekturbeispiele der letzten 11 Jahre im Rahmen einer kleinen Ausstellung präsentiert. Daneben sind diverse Betonoberflächen zu sehen, die mithilfe handelsfertiger sowie selbstgestalteter Matrizen gegossen wurden.

 

Blogbeitrag auf ETHeritage

 

Materialsammlung der ETH Zürich, Baubibliothek HIL E2