ABGESAGT
Material z'Mittag: Zirkulär Bauen - Wiederverwendete Teile für neue Bauten
Werkstattbericht Pilotprojekt Kopfbau 118 in Winterthur

Ersatztermin wird ggf. bekannt gegeben!
mit dem Architekten Marc Angst, baubüro in situ, Basel/Zürich
Sammlung S2, Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Technikumstrasse 21, 6048 Horw im Trakt IV, Nische F-Geschoss


Der Material z'Mittag ist ein Anlass, an dem Fachleute aus den Bereichen Architektur, Kunst und Handwerk ein Projekt ihres Büros oder Ateliers vorstellen, bei dem die Materialität eine ausserordentliche Rolle spielt. Zur Veranstaltung wird den Interessierten ein kleines z’Mittag offeriert.

 

Wachsendes Bewusstsein für die Endlichkeit unserer Ressourcen und die ganzheitliche Betrachtung ökologischer, baukultureller und handwerklicher Aspekte des Materials geben Anstoss, die einst selbstverständliche Strategie der Wiederverwendung von Bauteilen neu zu entdecken. Die Aufstockung der 70 jährigen Sulzer-Halle K.118 am Lagerplatz in Winterthur geht dieser Frage mit einem mehrspurig angelegten Pilotprojekt auf den Grund: Das 1531m2 GF umfassende Bauprojekt von Baubüro in situ Zürich und Stiftung Abendrot Basel ist das bisher einzige grössere neue Gebäude in der Schweiz, das weitgehend aus wiederverwendeten Teilen geplant und gebaut wird. Es bietet unmittelbaren Einblick in die Herausforderungen, die das Planen und Bauen mit gebrauchten Teilen mit sich bringt.  

 


S2 Materialbibliothek, Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Technikumstrasse 21, 6048 Horw im Trakt IV, Nische F-Geschoss