Donnerstags-Vortrag: Der Einfluss von Feuchte auf Leinwandgemälde

Donnerstag, 7. März 2019, 17 Uhr, anschliessend Apero
Referat von Dr. Anna von Reden
HKB Bern, Multifunktionsraum, Schwabstrasse 10, 3018 Bern


Feuchte ist allgegenwärtig und wird auch am Leinwandgemälde in vielfältiger Weise eingesetzt. Die Wirkungsweisen und Reaktionen sind jedoch meist nicht verstanden und nicht vorhersehbar. Der Vortrag stellt den Wissensstand anhand aktueller Forschungsergebnisse dar und zeigt Ansätze zur Klärung offener Fragen auf.

 

Anna von Reden ist Diplom-Restauratorin und hat nach ihrem Studienabschluss 2005 in Stuttgart und dem anschließenden Volontariat am Doerner Institut als freiberufliche Restauratorin gearbeitet. Von 2008 bis 2012 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Bildende Künste Dresden am Studiengang Restaurierung in der Lehre tätig und hat sich schwerpunktmässig mit der Konservierung des textilen Bildträgers beschäftigt. Mit der Dissertation „Studien zum hygrischen Verhalten gealterter Leinwände“ wurde sie 2019 an der HfBK Dresden promoviert. Derzeit ist sie als freiberufliche Restauratorin in München tätig.

 

Der Forschungsschwerpunkt Materialität in Kunst und Kultur und der Fachbereich Konservierung und Restaurierung öffnen im Rahmen einer öffentlichen Vortragsreihe ihre Türen, um Studierenden, Lehrenden und Interessierten neueste Forschungsergebnisse vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Dabei soll sich die Vortragsreihe diversen Themen widmen, die sich mit der Analyse, der Interpretation und der Erhaltung von Kunst und Kulturgut beschäftigen.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Kollekte zu Gunsten des Stipendienfonds der HKB ist möglich.