Material z'Mittag

Donnerstag, 8. März 2018, 12.15 bis 12.45 Uhr
mit den Produktdesignern Martin Huwiler und Cornelia Gassler aus Luzern
im Rahmen des Forschungsprojekts der Hochschule Luzern - Design & Kunst "Erweiterte Verfahren Verputz"
Sammlung S2, Hochschule Luzern – Technik & Architektur


Der Material z'Mittag ist ein Anlass, an dem Fachleute aus den Bereichen Architektur, Kunst und Handwerk ein Projekt ihres Büros oder Ateliers vorstellen, bei dem die Materialität eine ausserordentliche Rolle spielt. Zur Veranstaltung wird den Interessierten ein kleines z’Mittag offeriert.

 

Techniken wie ein Kammzug, ein Besenstrich oder ein Reibputz sind wiederentdeckt. Darauf aufbauend werden in einem laufenden Forschungsprojekt von Materialität@hslu diese traditionellen Werkzeuge zum Strukturieren von Putzoberflächen mit analogen und digitalen Möglichkeiten weiterentwickelt. Am Material z’Mittag vom 8. März wird ein Einblick in das Forschungsprojekt gegeben. Gezeigt werden Muster aus der laufenden Forschung in Form von neuartigen Oberflächenstrukturen und zukünftigen Gestaltungspotentialen.

 

Cornelia Gassler, (2014) Bachelor in Materialdesign, (2018) Masterabschluss in Produktdesign, (im Master eine vertiefte Auseinandersetzung mit material- und prozessbasiertem Entwerfen und Rhythmen an Fassaden)

Martin Huwiler, Dozent Design HSLU, (1993) eigenes Atelier im Bereich Design & Architektur

 

https://www.hslu.ch/de-ch/hochschule-luzern/forschung/projekte/detail/?pid=3756

 

 


S2 Materialbibliothek, Trakt IV, F-Geschoss, Nische, 12.15 bis 12.45

 

 

 


Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Technikumstrasse 21
6048 Horw