pARTicip – Kunst im öffentlichen Raum neu entdecken

Mittwoch, 20. April 2016, 17 Uhr, Kulturlokal ONO, Bern
Die Hochschule der Künste Bern präsentiert die App pARTicip


Präsentation der App pARTicip am Forschungsapéro der Hochschule der Künste Bern HKB

Zahlreiche Städte in der Schweiz bieten ein vielfältiges Kulturleben für EinwohnerInnen und BesucherInnen. Nicht nur Museen, Kunstvereine und Galerien laden zu Auseinandersetzungen mit Kunstwerken ein. Weit zahlreicher finden solche Begegnungen im öffentlichen Raum statt, wo Passanten zu jeder Tages- und Nachtzeit auf Kunstwerke treffen. Kunst im öffentlichen Raum ist weltweit in fast allen Städten zu finden, jedoch stehen viele Kunstwerke ohne jegliche Erklärung im Aussenraum – weder KünstlerIn noch Titel einer Arbeit sind für die BetrachterInnen in Erfahrung zu bringen.
 
Dies ändert sich nun mit der neu entwickelten App pARTicip. Die an der Hochschule der Künste Bern HKB in einem SNF AGORA Projekt entstandene App pARTicip möchte einen Beitrag leisten, Kunst im öffentlichen Raum erfahrbar zu machen. Im selben Moment möchte sie Kunstinteressierte und –besitzerInnen an der Erfassung von Kunstwerken und deren Erhalt beteiligen.
 
Die kostenlose App ist für Smartphone und Tablet im AppStore und Google Play ab dem 20. April 2016 erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf particip-app.ch.

 

 


 

Programm

Begrüssung: Niklaus Wenger, Präsident Visarte Bern
Vortrag: Kristina Herbst und Beat Fasel, Präsentation der App pARTicip - Potenziale der Vermittlung von Kunst im öffentlichen Raum
Host und Moderation: Sebastian Dobrusskin, Leiter FSP Materialität in Kunst und Kultur
Apéro im Anschluss
 
Kontakt bei Fragen rund um die App oder zur Veranstaltung / Anmeldungen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Mittwoch, 20. April 2016, 17.00 Uhr


ONO
Kramgasse 6
3011 Bern