Material als Experiment / Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

Samstag, 1. September 2018
Eröffnung der Ausstellung
ZHdK Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich


Was macht ein Material intelligent? Welche Natur- und Kunststoffe waren es früher, welche sind es heute und wie könnten sie zukünftig beschaffen sein? Wann, wie und warum greift der Mensch in Materialstrukturen ein und steuert Werkstoffe nach seinen Anforderungen? 

 

Untersuchen wir den Ursprung eines Materials, erfahren wir auch etwas über seine Einordnung in historische, naturwissenschaftliche, gesellschaftliche, politische, ökologische, sinnliche und kulturelle Kontexte. Im Material zeigt sich die Komplexität unserer Welt. Gemeinsam mit Studierenden der Zürcher Hochschule der Künste werden in der Ausstellung Material als Experiment / Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft Fragen nach der Bedeutung, Entwicklung und Verwendung von Materialien mit den Methoden der Gestaltung gestellt. 

 

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Stiftung Bauhaus Dessau, der weißensee kunsthochschule berlin / Bereich Experimentelle Materialforschung, der Zürcher Hochschule der Künste und des Material-Archivs basierend auf der 2017 von der Stiftung Bauhaus Dessau und der weißensee kunsthochschule berlin entwickelten Ausstellung  Material als Experiment im Rahmen des Forschungsprojekts smart materials satellites, das Teil des Konsortiums smart3 ist und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF im Rahmen der Initiative zwanzig20 gefördert wird.

 

 

 

 

 

 (c) Clemens Winkler