Urban Mining III

Samstag, 31. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Kann smartes Design Smartphones modularer und langlebiger machen?


Handys sind zwar sehr praktisch und smart, verkommen aber je länger je mehr zum kurzlebigen Wegwerfprodukt einschliesslich der raren und wertvollen Materialien, die sich darin verbergen – Wolfram, Kupfer, Silber und Gold sind nur Beispiele davon.


Die Veranstaltung „Urban Mining“ bewegt sich zwischen Demonstration und moderiertem Workshop, Profis und Handydoktoren sezieren ausgediente Alltagsbegleiter und befördern deren innere Werte ans Licht. Sie erzählen Geschichten über die Herkunft und den Abbau der Rohstoffe, die in der Produktion von Mobiltelefonen verwendet werden und erläutern ebenso deren Entsorgung als Elektroschrott respektive die Möglichkeiten der Rückgewinnung der Materialien.

Das noch junge Label Fairphone gibt Gegensteuer zum schnellen Verschleiss und sucht nach Lösungsansätzen einer Produktion von elektronischen Mobilgeräten unter Berücksichtigung von sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit. Auch davon wird die Rede sein.

Wer selbst noch ein altes Handy bei sich zuhause herumliegen hat, das keinen Nutzen mehr bringt, kann das am Empfang des Gewerbemuseums abgeben. So wird es einen letzten Auftritt als Showobjekt erhalten. Schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Eine Veranstaltungsreihe im Rahmen der aktuellen Designgut.
 

Link zur Veranstaltung

 
Gewerbemuseum
Kirchplatz 14
8400 Winterthur